Vorstellung im Gemeindebrief

Wer schon immer mal wissen wollte, wie man sich auf 900 Zeichen als neuer Vikar in einem Gemeindebrief vorstellen kann:

christoph_martschMoin! Ich bin Christoph Martsch-Grunau und Ihr neuer Vikar in der Gemeinde Nikolai.

Ich bin ganz in der Nähe, in Edewecht, aufgewachsen und habe in Göttingen Theologie studiert. Eversten ist mir schon aus meinem Gemeindepraktikum in St. Ansgar vor drei Jahren bekannt. Nachdem ich hier schöne Erfahrungen gemacht habe, freue ich mich sehr, dass ich mein Gemeindevikariat in Nikolai machen kann, da ich mich in Oldenburg Zuhause fühle.

Ich bin glücklich verheiratet mit Saskia Grunau, die als Physikerin an der Uni Oldenburg arbeitet. In meiner Freizeit fotografiere und koche ich gerne. Es macht mir Spaß, über den Tellerrand zu schauen und ich finde den Dialog zwischen Naturwissenschaften und Theologie sehr bereichernd.

Ich freue mich schon darauf, in der Nikolai-Gemeinde meine ersten Schritte auf dem Weg zum Pastor zu gehen, Sie näher kennen zu lernen und viele interessante Begegnungen zu machen!

Schmackofatz

gemuesereis

Danke an Natalia und Andrea für dieses schnelle, leckere und vegetarische Rezept:

Man nehme für 1 Portion:

  • Butter,
  • 1 kleine Zwiebel,
  • 1 rote Paprika,
  • 100g Basmati-Reis,
  • 200ml Gemüsebrühe,
  • 1 Zucchini,
  • Pfeffer,
  • geriebenen Parmesan.
  1. Zwiebel, Paprika und Zucchini würfeln.
  2. Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln anschwitzen, Paprika andünsten, Reis anbraten.
  3. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen, diese aufkochen.
  4. Reis mit geschlossenem Deckel bei niedriger Hitze insgesamt ca. 17-20 Minuten garen, zwischendurch umrühren.
  5. Nach ca. 5 Minuten Garzeit die gewürfelte Zucchini hinzugeben (so wird diese nicht ganz so weich).
  6. Wenn nach 17-20 Min. die Garzeit des Reis erreicht ist, Topf von der Hitze nehmen. Bei Bedarf mit Pfeffer abschmecken.
  7. Einen Klecks Butter unterrühren. Zusammen mit geriebenem Parmesan ergibt dies eine cremige Sauce.

Guten Appetit!

Filme selbst entwickeln – oder: „Wann ist dieser Film endlich auf der Spule?!”

IMG_1965

Vor einiger Zeit hat mich Anna besucht, um einen schwarz-weiß-Film aus ihrer Welta bei mir zu entwickeln.

Es handelte sich hierbei um einen Film mit einem wohlklingenden Namen von lomography: Earl Grey 100. Da ich auch ein großer Freund des – schon seit Jean Luc Picard beliebten – gleichnamigen Heißgetränkes bin, freute ich mich natürlich noch mehr über das Ergebnis! Wie wir den Film nun entwickelt haben, soll euch dieser Beitrag zeigen.

Weiterlesen

Predigt über Jesaja 43, 1–7 zum 6. Sonntag nach Trinitatis 2013

„Man, man, man! Es ist Ende des Semesters und von Ferien keine Spur. Ich muss zwar keine Klausuren schreiben, doch stehen total viele Hausarbeiten an. Die Examensvorbereitung ist auch nicht mehr weit.

Ob ich das alles wohl unter einen Hut kriege? Jobben muss ich auch noch, geht ja nicht anders. Ich habe keine Lust mehr, das wird eh nichts.“

Weiterlesen

Salz

Aroma:

Salz schmeckt salzig. Zwischen Meersalz, Salinensalz und Steinsalz lässt sich kein großer Unterschied erschmecken. Auch jodiertes oder flouridiertes Salz schmeckt nicht anders.

– aus: Iburg, Anne: Dumonts kleines Gewürzlexikon : Herkunft, Geschmack, Verwendung, Rezepte. Eggolsheim : Ed. Dörfler, 2004. – ISBN 9783895552021

Whazzup?

Es war mal wieder an der Zeit, den Server neu aufzusetzen. Dabei bin ich nicht gerade derjenige, der dafür soviele freie Ressourcen hat. Aber was soll’s: Es ist geschehen.

Ihr könnt es an meinem Blog sehen: Mein Ziel ist es, euch möglichst simpel und unaufdringlich mit mehr oder weniger spannenden Infos aus meinem Leben und meiner Arbeit zu versorgen. Vielleicht kann das ja irgendwann jemand mal brauchen – oder halt nicht.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen der Sachen. Wenn ihr etwas davon brauchen konntet, schreibt mir doch bitte einfach eine Mail: christoph (ät) elektropastor (punkt) de. Eine Kommentarfunktion werde ich vielleicht in nächster Zeit aktivieren.